Badeplätze in der Umgebung

Du kannst davon ausgehen, dass fast jede Gemeinde südlich des Polarkreises einen eigenen Badeplatz unterhält. Große Gemeinden, wie Haparanda, Kalix, und Kiruna haben ebenfalls auch nördlich des Polarkreises Badestrände, die in der Hochsaison von den noch weiter nördlich lebenden Norwegern nahezu überrannt werden. Sie fahren dann in den Süden in den Sommerurlaub.

Der Golfstrom macht´s möglich.

Baden - die Grundregeln findest du im

3 Badeplätze in der Kommune

Dabei solltest du wissen, dass in Schweden eine höhere Eigenverantwortung vorausgesetzt wird als zu Hause. Du findest sehr viel weniger Verbotsschilder und im Umkehrschluss auch keinen, den du für dein unvernünftiges Verhalten verantwortlich machen kannst.

Dieses Pictogramm zeigt den Badeplatz, kann aber mit einem Pfeil kombiniert auch den Weg dorthin weisen. Typischerweise ist es 30 x 30 cm, kann aber durchaus inclusive Pfeil nur 10 x 10 cm groß sein. Nicht unüblich ist eine unbefestigte Zufahrt, die sich auch über längere Strecken hinziehen kann. Meist belohnt euch dann ein schöner Blick über den See. Wir zeigen dir einige Badeplätze in unmittelbarer Umgebung und ausgewählte, die du schon bei der Anreise oder bei Tagesausflügen nutzen kannst.

Ferienhof nahe Badestellen StepMapFerienhof nahe Badestellen

Tour 1: baden ganz in der Nähe (privater Grund - baden erlaubt)

Ferienhof Badestellen StepMapFerienhof Badestellen

Tour 2: kommunale Badestellen

Gehe davon aus, dass jeder kommunale Badeplatz über Mindeststandards verfügt.

  • - Umkleide
  • - Toilette (meist Tordass/Trockenklo)
  • - Rettungsmittel (Boot, Schwimmbrett, Rettungsring mit Leine)
  • - Papierkorb
  • - saubere, gemähte und meist täglich gereinigte große Liegewiesen
  • - Leinenzwang für Hunde (wie überall in Schweden) u.U. Hundeverbot in den Ferienmonaten Juni/Juli/August
  • - wöchentliche Kontrollen der Wasserqualität

Häuser und Wohnungen für Familien und Gruppen von Juni bis September und zum Jahreswechsel. Fragt auch Ostern oder die Herbstferien an.