Hunde auf Sörgården

Folgende Ausführungen sollten aktuell sein. Hier sind die Bestimmungen zusammengefasst.

Quelle: Zentralamt für Landwirtschaft - Jordbruksverket

Vor der Einreise solltes du dich über die Transportbedingungen informieren z.B. TT-Line

Hunde in der Natur

Was sagt das Jedermannsrecht

Im Geltungsbereich des Jedermannsrechts können sich Hunde selbstverständlich als Teil der

Natur frei bewegen, allerdings gelten dafür strenge Auflagen. In der Zeit vom 1. März bis
zum 20. August gilt ein genereller Leinenzwang für alle Hunde! Ebenso gilt ein solcher
in allen Nationalparks und fast allen Naturschutzgebieten und in Gebieten mit Rentierzucht!

Die Provinzialregierungen können darüber hinaus noch weitere Einschränkungen erlassen.
Es gilt also, sich vor der Reise ausreichend zu informieren.

Hunde auf dem Hof

Was sagt das Jedermannsrecht

Wir haben bisher keine negativen Erfahrungen mit Hunden unserer Gäste gemacht.
Damit das so bleibt, sind so wie in der Natur, auch auf dem Hof Regeln zu beachten.

  • Dein Hund ist auf dem Grundstück immer an der Leine.
  • Verunreinigungen entfernst du bitte sofort.
  • Solltest du deinen Hund außerhalb der Sperrzeiten im Wald frei laufen lassen wollen, mache es wie die Nachbarn - reflektierende oder LED-bestücktes großes Hundehalsband und einen GPS-Sender. Es werden auch Handys am Halsband befestigt, um den Hund mit einsprechenden "Klingeltönen"/Pfeifsignalen wieder zur Rückkehr zu bewegen
  • Dein Hund ist in einem, ihm fremden Gebiet. Es wird Reize geben, die er aus dem Stadtpark nicht gewohnt ist.
  • In einem Gebiet von mehreren hundert Quadratkilometern wird er nach neuen Herausforderungen suchen.
  • In der Jagdzeit von Mitte September bis Februar sind ständig private Jäger in ihren Revieren unterwegs.
  • In dieser Zeit solltest du auch selbst und dein Hund eine neonfarbene Weste tragen. Du findest diese bei den Schwimmwesten in der Halle.
  • - den Wald teilt sich dein Tier mit Hasen, Fuchs, Lucks, Rot- und Schwarzwild, Elchen, Wölfen und gelegentlich angeblich auch Bären. Zu letzteren findest du in der Infomappe eine kleine Broschüre zum Umgangng mit diesen Tieren im Fall der Fälle.
  • - Nachbars Grundstücke und Koppeln sind tabu.
  • - auf allen Wegen in der Bauernschaft hast du deinen Hund an der Leine.
Verwende nie den Spruch: "Der Hund ist lieb, er tut niemanden etwas"

Dein Tier versteht einen so langen Befehl nicht und die Menschen glauben nicht daran!


am 15.10. jeden Jahres beginnt die Jagdsaison!
Ende: Mitte/Ende Januar oder wenn die Quote bereits früher erreicht ist.

Häuser und Wohnungen für Familien und Gruppen von Juni bis September und zum Jahreswechsel. Fragt auch Ostern oder die Herbstferien an.